Verkauf durch Sack Fachmedien

Zornow

Supranationale Vertragsgewalt

Die völkerrechtliche Vertragsschlussfähigkeit der Europäischen Union aus kompetenz- und legitimationsbezogener Sicht

Medium: Buch
ISBN: 978-3-16-161106-3
Verlag: Mohr Siebeck
Erscheinungstermin: 28.02.2022
Lieferfrist: bis zu 10 Tage
Wer ist für den Abschluss eines völkerrechtlichen Vertrags zuständig? Diese Frage ist seit der Frühphase der Europäischen Integration zwischen Unionsorganen und Mitgliedstaaten umstritten. Nicht zuletzt aufgrund der geografischen und inhaltlichen Ambition in der Europäischen Freihandelspolitik erhöhte sich die Anzahl von Rechtsstreitigkeiten noch einmal. Dabei beweisen die europaweiten Proteste gegen CETA und TTIP ein öffentliches Interesse an Themen, die zuvor als Spezialfragen des Handelsrechts galten. Vor diesem Hintergrund unternimmt Michael Zornow eine Systematisierung und dogmatische Klärung im unübersichtlichen Bereich der Außenkompetenzen. Dabei greift er Fragen der Begründung, Natur und Wahrnehmung von Vertragsschlusskompetenzen auf und schlägt den Bogen zu unionsrechtlichen Mechanismen, die ein ausreichendes Legitimationsniveau des unionalen Völkervertragsrechts sichern sollen.

Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: 9783161611063
  • Medium: Buch
  • ISBN: 978-3-16-161106-3
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Erscheinungstermin: 28.02.2022
  • Sprache(n): Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage 2022
  • Serie: Jus internationale et Europaeum
  • Produktform: Kartoniert
  • Gewicht: 494 g
  • Seiten: 308
  • Format (B x H x T): 152 x 229 x 19 mm
  • Ausgabetyp: Kein, Unbekannt

Autoren/Hrsg.

Autoren

Zornow, Michael

Geboren 1990; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen; 2016 Erstes juristisches Staatsexamen; Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Göttinger Institut für Völkerrecht und Europarecht, Abteilung für Öffentliches Recht und Europarecht; 2021 Promotion; derzeit Rechtsreferendar am OLG Celle.