Verkauf durch Fachmedien Otto Schmidt

Schwetzler / Aders

Jahrbuch der Unternehmensbewertung 2021 (PDF)

Fachbeiträge | Bewertungskennzahlen

Medium: eBook
ISBN: 978-3-947711-60-4
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG

sofort verfügbar

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der Covid-19-Pandemie. Die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf Volkswirtschaften, Kapitalmärkte und Geschäftsmodelle von Unternehmen haben auch die Unternehmensbewertung vor neue und große Herausforderungen gestellt.


 


Die Existenzbedrohung der Geschäftsmodelle gesamter Industrien durch die ökonomischen Effekte der Pandemie macht die Projektion und Schätzung künftiger Überschüsse zu einem noch schwierigeren Unterfangen. Die unvorhersehbaren Veränderungen der Börsenkurse werfen schwierige Fragen bei der Schätzung von Parametern (Beta-Faktoren, Marktrisikoprämien) für die Ermittlung der Kapitalkosten auf.


 


Zuverlässige Unternehmensbewertung bei steigendem Insolvenzrisiko


 


Ein wichtiger Bestandteil dieses Jahrbuches sind deshalb Empfehlungen und Hinweise der „zuständigen“ Berufsverbände für das Vorgehen bei einer Unternehmensbewertung unter der eingetretenen Pandemie. Die ökonomischen Konsequenzen der Pandemie haben auch bereits im Gange befindliche Diskussionen zu theoretischen Fragen weiter befeuert; ein gutes Beispiel hierfür ist die Berücksichtigung von negativen Konsequenzen einer Insolvenz im Kalkül der Unternehmensbewertung.


 


Das Jahrbuch der Unternehmensbewertung 2021 liefert Ihnen eine einzigartige und umfassende Sammlung relevanter Fachbeiträge aus 2020. Profitieren Sie von dem gebündelten Know-how unserer Bewertungsexperten, damit Sie auch in Zeiten steigenden Insolvenzrisikos Unternehmenswerte zuverlässig und rechtssicher ermitteln können.


 


Aus dem Inhalt:



  • Berufsständische fachliche Hinweise zu den Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus auf Unternehmensbewertungen

  • Unternehmensbewertung in Zeiten negativer Zinsen

  • Zu den Bandbreiten-Empfehlungen des FAUB für die Marktrisikoprämie

  • Insolvenzrisiko und Berücksichtigung des Verschuldungsgrads bei der Bewertung von Unternehmen

  • Einordnung unterschiedlicher Modelle zur Bewertung von Insolvenzkosten


 


Ihre Vorteile:



  • Einzigartige Bündelung verlagsübergreifender Fachbeiträge aus CORPORATE FINANCE, Die Wirtschaftsprüfung, Bewertungspraktiker und RWZ – Zeitschrift für Recht und Rechnungswesen

  • Kompakter Überblick über die aktuellen Brennpunkt-Themen der Unternehmensbewertung

  • Umfassender Einblick in die Diskussionen zwischen theoretischer Forschung und Bewertungspraxis

  • Verlässliche Recherchequelle zur zuverlässigen und rechtssicheren Ermittlung von Unternehmenswerten


 


Das Jahrbuch der Unternehmensbewertung richtet sich an Unternehmensbewerter/Bewertungsprofessionals, auf Bewertungs- und Analysefragen spezialisierte Fachmitarbeiter großer und mittelgroßer Unternehmen, Corporate Finance-Berater, Venture Capital- und Private Equity-Gesellschaften, Finanzverantwortliche in Unternehmen, M&A-Berater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater.


Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • ISBN: 978-3-947711-60-4
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Ausgabetyp: PDF

Autoren/Hrsg.

Herausgeber

Prof. Dr. Aders, Christian

Prof. Dr. Schwetzler, Bernhard

1. Rechnungslegung

  • Kapitalisierungszinssätze in der Unternehmensbewertung – Eine empirische Analyse inländischer IFRS-Konzernabschlüsse 2019 (Seite 9)
  • IFRS 16: Auswirkungen auf die Unternehmensbewertung (Seite 25)

 

2. Unternehmensbewertung und Covid-19: Grundsätzliches

  • Fragen und Antworten: Zur praktischen Anwendung der Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen nach IDW S 1 i.d.F. 2008 (F & A zu IDW S 1 i.d.F. 2008) – Ergänzung (Seite 57)
  • Berufsständische fachliche Hinweise zu den Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus auf Unternehmensbewertungen (Seite 65)

 

3. Kapitalkosten

  • Betaschätzung bei unregelmäßig gehandelten Aktien (Seite 75)
  • Debt Beta und WACS – Empfehlung Debt Beta der KSW (Österreich) und IDW Praxishinweis 2/2018 im Vergleich (Seite 91)
  • Debt Beta und Wertabschlag Credit Spread (WACS) (Seite 105)
  • Unternehmensbewertung in Zeiten negativer Zinsen (Seite 119)
  • Die Prognostizierbarkeit der Marktrendite (Seite 133)
  • Zu den Bandbreiten-Empfehlungen des FAUB für die Marktrisikoprämie (Seite 155)
  • Wohin steuert die Marktrisikoprämie? (Seite 177)

 

4. Insolvenz

  • Insolvenzrisiko und Berücksichtigung des Verschuldungsgrads bei der Bewertung von Unternehmen (Seite 199)
  • Ein Modell zur Integration von Insolvenzkosten in eine Unternehmensbewertung (Seite 233)
  • Insolvenz und Unternehmensbewertung (Seite 255)
  • Eine Einordnung unterschiedlicher Modelle zur Bewertung von Insolvenzkosten (Seite 267)

 

5. Sonstige Fragestellungen

  • Discounts und Premiums in der deutschen Bewertungspraxis (Seite 279)
  • Einkommensteuern und inflationsbedingte Kursgewinne bei der Unternehmensbewertung (Seite 297)

 

6. Bewertungskennzahlen

  • Multiples und Beta-Faktoren für deutsche Branchen (Seite 317)

 

Autorenverzeichnis