3 Bilder
Verkauf durch Fachmedien Otto Schmidt

Schoppen

Unternehmenszukunft sichern und mitgestalten (Buch & PDF)

Der Beitrag des Aufsichtsrats

Artikelnummer: P2404191912
Medium: Bundle
ISBN: 978-3-947711-80-2
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG

sofort versandfertig, Lieferfrist: 1-3 Werktage

Mehr denn je stehen Unternehmen heute vor der Herausforderung, unter radikalem Wandel und in Krisenzeiten ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern. Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder jüngst die Corona-Pandemie bringen Geschäftsmodelle, Organisationsstrukturen und gar ganze Branchen massiv ins Wanken. Wie schaffen es Unternehmen über lange Zeit, auf Umbrüche und Krisen die richtige Antwort zu finden? Und welchen Beitrag kann der Aufsichtsrat dazu leisten?



 



Diesen Fragen widmet sich das Buch „Unternehmenszukunft sichern und mitgestalten“. 20 namhafte Aufsichtsräte, Vorstände und Investoren gewähren dazu tiefe Einblicke in ihre Erfahrungen und Erkenntnisse – unter anderem Stephan Gemkow, Joe Kaeser, Claudia Kruse, Ulrich Lehner, Claudia Nemat, Mark Schneider, Jim Hagemann Snabe und Theodor Weimer. Das Meinungsbild wird durch Erkenntnisse aus über 50 Effizienzprüfungen, Studien zur Corporate Governance und nicht zuletzt der langjährigen Gremien- und Beratungserfahrung des Autors untermauert.



 



Entstanden ist eine Studie, die deutlich macht: Zukunftsthemen müssen eine höhere Priorität im Aufsichtsrat gewinnen. Das Buch gibt Anregungen, wie der Aufsichtsrat aktiv zur langfristigen und nachhaltigen Steigerung der Ertrags- und Wettbewerbsfähigkeit beitragen kann. So trägt es zur Verbesserung der Interaktion zwischen Vorstand und Aufsichtsrat im Sinne der Unternehmenszukunft bei.




 



Aus dem Inhalt:




  • Blockaden einer zukunftssichernden Strategie

  • Vorstandsangelegenheiten – eine integrierte Langfristaufgabe

  • Die richtige Besetzung des Aufsichtsrats – ein Akt auf dem Hochseil

  • Kultur, keine Bagatelle

  • Signale für Fehlentwicklungen



 



Ihre Vorteile:




  • Einblicke in zukunftsorientierte Aufsichtsratsarbeit, gewonnen aus den Interviews mit 20 namhaften Aufsichtsräten, Vorständen und Investoren

  • Einzigartige Bündelung von Erfahrungsberichten und Erkenntnissen aus Effizienzprüfungen, Fallstudien und Veranstaltungen von Spencer Stuart

  • Praxisnahe Tipps und Denkanstöße für die Aufsichtsratsarbeit in disruptiven Zeiten

  • Teilhabe an der langjährigen Gremien- und Beratungserfahrung des Autors



 



Das Werk richtet sich an Aufsichtsräte, Beiräte, Vorstände und Unternehmensjuristen aller relevanten Gesellschaftsformen und Unternehmensgrößen.



 




Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: P2404191912
  • Medium: Bundle
  • ISBN: 978-3-947711-80-2
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Seiten: 88
  • Ausgabetyp: PDF

Autoren/Hrsg.

Autoren

Dr. Schoppen, Willi

Dr. Willi Schoppen 

 

Einleitung


PRIORITÄT FÜR ZUKUNFTSSICHERUNG – ZUKUNFTSORIENTIERUNG
STATT ÜBERREGULIERUNG


TEIL I: VORAUSSCHAUENDE ÜBERWACHUNG – VORBEUGUNG UND
GESTALTUNG

I. Strategische Abstimmung mit dem Vorstand
II. Blockaden einer zukunftssichernden Strategie
III. Permanente Aufmerksamkeit für strategische Themen im Aufsichtsrat

  • 1. Strategieentwicklung und -abstimmung: Perspektivenvielfalt von Anfang an
  • 2. Zukunftsfähigkeit des Unternehmens: Jährlich auf den Prüfstand stellen
  • 3. Konsequente Umsetzung einfordern und kontrollieren
  • 4. Durchhaltevermögen in Vorstand und Aufsichtsrat


TEIL II: VORSTANDSQUALITÄT – BASIS DER ZUKUNFTSSICHERUNG

I. Schwachstellen der Qualitätssicherung
II. Vorstandsangelegenheiten – eine integrierte Langfristaufgabe

  • 1. Nachfolgeplanung in der Verantwortung des Aufsichtsrats
  • 2. Bestellung objektiviert und systematisch
  • 3. Vorstandsqualität ständig im Blick
  • 4. Zukunftsgerichtete Vorstandsvergütung – eine Herkulesaufgabe

III. Gesamtverantwortung des Aufsichtsrats sicherstellen


TEIL III: BESETZUNG DES AUFSICHTSRATS – SCHLÜSSEL
WIRKUNGSVOLLER KONTROLLE UND BERATUNG

I. Wirkung von Besetzungsmängeln unterschätzt
II. Die richtige Besetzung des Aufsichtsrats – ein Akt auf dem Hochseil

  • 1. Unternehmensspezifische Anforderungen im Mittelpunkt
  • 2. Komplexität durch Zielkonflikte
  • 3. Optimale Besetzung durch professionelles systematisches Vorgehen

III. Angemessene Aufsichtsratsvergütung


TEIL IV: ZUKUNFTSSICHERUNG – AUCH EINE FRAGE DER KULTUR

I. Kultur, keine Bagatelle
II. Rollenverständnis des Aufsichtsrats entscheidend

1. Interaktion innerhalb des Aufsichtsrats und mit dem Vorstand

  • a. Voraussetzungen einer starken konstruktiv-kritischen Kultur
  • b. Aufsichtsratsvorsitzende in der Schlüsselrolle

2. Bereitschaft zur Erweiterung des Horizonts

  • a. Reflexion über die Wirksamkeit der eigenen Arbeit
  • b. Wissen aktuell halten und erweitern

3. Aufmerksamkeit für einen wertebasierten Mindset in der Organisation
III. Blick des Kapitalmarkts auf Werte und Kultur


AUSBLICK – KONTROLLE SCHAFFT FREIRAUM FÜR ZUKUNFTSICHERUNG


ANHANG – SIGNALE FÜR FEHLENTWICKLUNG

Zu Teil I: Vorausschauende Überwachung

  • 1. Übergreifende Hinweise auf mangelnde Zukunftsorientierung
  • 2. Zeichen für Defizite in der Strategieentwicklung
  • 3. Indikatoren für Schwächen in der strategischen Abstimmung zwischen Vorstand und Aufsichtsrat
  • 4. Anzeichen unzureichender Umsetzung der Strategie

Zu Teil II: Vorstandsqualität – Basis der Zukunftssicherung

  • 1. Indizien für unzulängliche Nachfolgeplanung und Führungskräfteentwicklung
  • 2. Zeichen für Mängel in der Qualität und Leistung des Vorstands sowie deren Beurteilung
  • 3. Indizien für Risiken in der Vorstandsvergütung

Zu Teil III: Besetzung des Aufsichtsrats – Schlüssel wirkungsvoller Kontrolle und Beratung

  • 1. Übergreifende Hinweise auf einen dysfunktionalen Aufsichtsrat
  • 2. Zeichen für Defizite im Prozess der Besetzung des Aufsichtsrats
  • 3. Indizien für eine unangemessene Aufsichtsratsvergütung

Zu Teil IV: Zukunftssicherung – auch eine Frage der Kultur

  • 1. Allgemeine Hinweise auf mangelnde Orientierung an Werten
  • 2. Indikatoren für unzureichende Kritikkultur im Aufsichtsrat
  • 3. Anhaltspunkte geringer Möglichkeiten bzw. Interesse, den Horizont zu erweitern
  • 4. Zeichen mangelnder Aufmerksamkeit für einen wertebasierten Mindset in der Organisation

Zu Teil AUSBLICK: KONTROLLE SCHAFFT FREIRAUM FÜR
ZUKUNFTSSICHERUNG

  • 1. Indikatoren nicht ausreichender Kontrolltiefe des
  • Aufsichtsratsplenums
  • 2. Anzeichen für Hindernisse in der Arbeit des Prüfungsausschusses
  • 3. Hinweise auf Schwächen in der Zusammenarbeit von Prüfungsausschuss und Plenum

Interviewpartner
Literaturverzeichnis