Fachmedien Otto Schmidt KG

REthinking Tax Ausgabe 06/2023 (PDF)

Medium: eBook
ISBN:
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG

sofort verfügbar

Unter dem Titel Women in TaxTech wurden alle Beiträge dieser Ausgabe
ausschließlich von Autorinnen verfasst. Es sind insgesamt 26 Autorinnen,
die sich durch ihre herausragende Steuerexpertise, ihre Affinität für Technologie
sowie ein modernes und zukunftsorientiertes Denken auszeichnen.
Dabei sind all diese Frauen längst nicht nur Chronistinnen des Wandels – sie
sind Pioniere, Wegbereiterinnen und Architektinnen einer sich rasant
wandelnden Steuerlandschaft und damit zugleich wesentlicher Teil einer
modernen Steuerwelt.

So ist die heutige Steuerwelt längst nicht mehr dieselbe, wie vor einem Jahrzehnt.
Mit dem exponentiellen Aufstieg digitaler Technologien – insbesondere
der künstlichen Intelligenz – erleben wir derzeit, wie festgefügte Strukturen
des traditionellen Steuerwesens aufgelöst und neu definiert werden. Gerade
die Frauen in der TaxTech-Branche spielen eine entscheidende Rolle dabei,
diese Veränderungen positiv zu gestalten, zu prägen und ihre fachliche Expertise
einzubringen. Ihre Sichtweisen und Erfahrungen verleihen einem oft als
konservativwahrgenommenen Bereich, der als eher zurückhaltend gegenüber
Veränderungen gilt, neues Denken und innovative Ansätze.

Dabei geht es längst nicht nur um Technologie und Daten; vielen der Autorinnen
dieser Ausgabe geht es um die Menschen und das Miteinander, Themen,
für die gerade auch die Tax Pioneers stehen. So fungieren die Steuerabteilungsleiterinnen
und andere Pionierinnen aus der Steuerwelt als Förderer,
Coach oder Enabler und stehen damit für Vielfalt und diverse Arbeitsumgebungen,
in denen Ideen gedeihen und jeder Einzelne seine Talente einbringen
kann. Lassen Sie sich inspirieren, wie wir gemeinsam den Steuerbereich in
das digitale Zeitalter führen können.


Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Ausgabetyp: PDF
Editorial
Change & Skills
Law & Administration
Strategy & Transformation
„Nothing good is easy“
Dr. Ulrike Schramm

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 17 - 24, RET1453421
„Enter, thrive, remain and lead in the world of change“
StB Dipl.-Kffr. Kerstin Schulz

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 25 - 27, RET1453431
Der Wandel der Rolle des In-house-Steuerexperten: Vom reinen Fachexperten zum strategischen Partner
Martina Hötker / Katharina Herzog

Digitalisierung, sich wandelnde Geschäftsmodelle und immer komplexer werdende regulatorische Herausforderungen führen zu einem tiefgreifenden Wandel der Rolle der In-house-Steuerexperten und des benötigten Kompetenzsets.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 28 - 31, RET1453433
Transformationsprozess der Steuerabteilung
Bettina Rodenberg

„Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Dieses Zitat, das einst der griechische Philosoph Heraklit von Ephesus vor mehr als 2.500 Jahren prägte, beschreibt auch heute noch sehr prägnant die Situation, in der sich die Steuerwelt derzeit befindet. Sie ist von hoher Volatilität, steigender Steuertransparenz und Regulatorik beeinflusst und wird von gesellschaftlichen Megatrends wie dem der Digitalisierung oder eines wachsenden globalen Nachhaltigkeitsbewusstseins umrahmt. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen vollzieht die unternehmerische Steuerabteilung aktuell einen komplexen Transformationsprozess, um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Ein solcher Transformationsprozess ist dabei so vielschichtig und unbeständig wie der ihn umgebende Wandel selbst.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 32 - 34, RET1453435
Tax Factory by greenfield – Das zukunftsfähige Konzept der Steuerfunktion
Stephanie Henseler

In einer zunehmend digitalisierten Welt, in der Unternehmen mit komplexen steuerlichen Anforderungen konfrontiert sind, wird die Gestaltung der Steuerfunktion immer wichtiger. Der Begriff „Target Operating Model Tax“ geht in diesem Zusammenhang schon seit ein paar Jahren durch die Steuerbranche.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 35 - 38, RET1453437
Tax-IT-Projekte – Wer sitzt am (virtuellen) Tisch?
Sophia Weber / Nicole Hanesch

Pillar One, Pillar Two, Country-by-Country Reporting oder VAT in the digital Age ... Immer mehr und immer neue Gesetze und damit verbundene Berichtspflichten und Compliance-Verpflichtungen überschütten die Steuerwelt. Gleichzeitig wachsen die Kapazitäten in den Steuerabteilungen eher unterproportional. Doch es gibt Hoffnung: Das Licht am Ende des Tunnels könnten technologische Lösungen sein, die in der Verfügbarkeit sowie im Funktionsumfang rasant zulegen. Die Folge sind immer mehr Tax-IT-Projekte, mit dem Ziel, die hohe Auslastung und die knappen Ressourcen in Einklang zu bringen.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 40 - 44, RET1453441
Technology & Innovation
A Beautiful Mindset: Wie Generative AI die Zusammenarbeit in der Steuerberatung transformiert
Dr. Jenny Köppe-Karkutsch

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 4 - 8, RET1453415
Von der Risiko-Kontroll-Matrix zur datenbasierten Tax-CMS-Landschaft
Anna-Katharina Heidbüchel

Unternehmen stehen einem komplexen und stetig wachsenden regulatorischen Umfeld gegenüber und führen zur Sicherstellung der Compliance seit geraumer Zeit Tax-Compliance-Management-Systeme ein. Darüber hinaus kann ein wirksames Tax-Compliance-Management-System künftig auch valide Anknüpfungspunkte für steuerliche Erleichterungen im Rahmen von Betriebsprüfungen bieten. In der Praxis allerdings stellt die ganzheitliche Operationalisierung aller Ebenen eines steuerlichen Kontrollsystems für viele Unternehmen noch eine Herausforderung dar. Gleichzeitig gibt es bereits heute vielfältige technologiebasierte Ansätze zur Umsetzung eines steuerlichen Kontrollsystems. Auf Basis eines Interviews mit Florian Wiebecke, Head of Group Tax bei der Brückner Group SE, soll dieser Beitrag aufzeigen, wie bei der praktischen Umsetzung eines Tax CMS vorgegangen werden kann und welche Möglichkeiten technologiebasierte Ansätze aus Sicht der Steuerabteilung bieten.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 9 - 13, RET1453417
VAT meets ERP – Die Umsatzsteuer auf dem Weg zum „durchlaufenden Posten“?
Annette Linau / Greta Gerhardt

Kaum ein Steuergebiet ist von der digitalen Transformation derart stark erfasst wie der Bereich der indirekten Steuern, allen voran die Umsatzsteuer. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Signifikant ist aber sicherlich die indirekte Erhebungsform, die die Unternehmen angesichts des schieren Massenverfahrens zwingt, die steuerliche Beurteilung möglichst effizient und damit automatisiert und digitalisiert in ihren Systemen abzuwickeln. Aber auch die Finanzbehörden spielen hier eine wichtige Rolle, haben sie doch ein hohes Interesse daran, eine der aufkommensstärksten, aber auch zugleich betrugsanfälligsten Steuereinnahmequellen mittels Big Data und neuester Technologien zu überwachen. Aufseiten der Mitarbeitenden der Steuerabteilung ist ein umfassendes Prozess- und Systemverständnis daher inzwischen unabdingbar.

RET vom 29.11.2023, Heft 06, Seite 14 - 16, RET1453419