Verkauf durch Sack Fachmedien

Locher

Schutz von Sanierungsfinanzierungen in Liquidationsverfahren

Ein deutsch-französischer Rechtsvergleich

Medium: Buch
ISBN: 978-3-16-162580-0
Verlag: Mohr Siebeck
Erscheinungstermin: 29.11.2023
sofort versandfertig, Lieferfrist: 1-3 Werktage
Ohne neue Finanzierung wird eine Sanierung, deren Erfolg typischerweise für alle Beteiligten vorteilhaft ist, meist nicht gelingen. Scheitert der Sanierungsversuch jedoch, drohen für Geldgeber und alle übrigen Beteiligten erhebliche Nachteile. Johannes Locher untersucht, wie Sanierungsfinanzierer in Deutschland und Frankreich vor den Risiken eines Liquidationsverfahrens geschützt werden. Beleuchtet wird dabei insbesondere, welche Rolle die geradezu konträren Verfahrenszwecke spielen, die heute in Deutschland und Frankreich ausgemacht werden können. Hierauf aufbauend untersucht er unter Einbeziehung auch verfassungsrechtlicher sowie ökonomischer Erwägungen, inwiefern Schutzlücken im deutschen Recht trotz der unterschiedlichen Verfahrensziele nach dem Vorbild des französischen Rechts geschlossen werden könnten. Dabei zeigt sich insbesondere, dass die Verfahrenszwecke für Begründung und Grenzen von Schutzmechanismen von entscheidender Bedeutung sind und damit bei Harmonisierungsversuchen allgemein einbezogen werden sollten.Das Werk wurde mit dem Promotionspreis der Georg-F.-Rössler-Stiftung im Verein der Rechtsanwälte beim Bundesgerichtshof für das Jahr 2023 ausgezeichnet.

Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: 9783161625800
  • Medium: Buch
  • ISBN: 978-3-16-162580-0
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Erscheinungstermin: 29.11.2023
  • Sprache(n): Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage 2023
  • Serie: Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht
  • Produktform: Kartoniert
  • Gewicht: 828 g
  • Seiten: 542
  • Format (B x H x T): 153 x 231 x 31 mm
  • Ausgabetyp: Kein, Unbekannt

Autoren/Hrsg.

Autoren

Locher, Johannes

Geboren 1995; Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Grenoble; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht der Universität Freiburg i.Br.; 2019 Erste Juristische Staatsprüfung; 2023 Promotion; Rechtsreferendariat am OLG Karlsruhe.