Verkauf durch Fachmedien Otto Schmidt

Fachmedien Otto Schmidt KG

KoR Dossier - Konzernrechnungslegung nach EU-IFRS 2015 (PDF)

Fallstudie zur Konzernabschlusserstellung

Medium: eBook
ISBN:
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
sofort verfügbar

Das Dossier Konzernrechnungslegung nach EU-IFRS 2015 ist ein umfassender, zugleich aber auch kompakter Leitfaden für die Anwendungspraxis und unterstützt bei der Vorbereitung auf das Wirtschaftsprüfer-Examen.



Besonderheiten des Dossiers:




  • zusammenhängende Darstellung aller Arbeitsschritte zur Aufstellung eines IFRS-Konzernabschlusses

  • Veranschaulichung anhand eines durchgehenden Beispielkonzerns

  • Fallstudienstruktur mit Aufgaben und Lösungen zur Prüfungsvorbereitung und Wissensvertiefung für angehende Wirtschaftsprüfer



Hinweis: Die dem Dossier zu Grunde liegende Fallstudie wurde mit dem Ehrenpreis der BVBC-Stiftung ausgezeichnet.


Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Seiten: 96
  • Ausgabetyp: PDF

Teil 1: Grundlagen
Es werden Grundlagen wie z.B. der Prozess der Konzernabschlusserstellung beschrieben, bevor der Fokus darauf gelegt wird, wie zu prüfen ist, ob eine Pflicht zur Konzernabschlusserstellung besteht.


Teil 2: Review von Bilanz und GuV
Es wird an die Klärung von Ansatz- und Ausweisfragen aus Teil 1 angeschlossen. Um die endgültige HB II zu erstellen werden Bewertungsunterschiede zwischen HGB und IFRS untersucht.


Teil 3: Abgrenzung des Konsolidierungskreises und Einheitlichkeitsgrundsätze
Es erfolgt die Abgrenzung des Konsolidierungskreises. Des Weiteren wird gezeigt, wie die vorläufige IFRS-Bilanz eines ausländischen Tochterunternehmens durch Anwendung der Einheitlichkeitsprinzipien in eine konsolidierungsfähige Form gebracht wird.


Teil 4: Erstkonsolidierung
Es wird die Erstkonsolidierung von Tochterunternehmen illustriert, wobei in einem Fall auch Anteile von nicht beherrschenden Gesellschaftern zu berücksichtigen sind sowie in dem anderen Fall der Abschluss eines ausländischen Tochterunternehmens von dessen funktionaler Währung in die Darstellungswährung des Konzerns umzurechnen ist.


Teil 5: Folgekonsolidierung
In diesem Teil wird die Folgekonsolidierung (hier Zweitkonsolidierung) von Tochterunternehmen behandelt.


Teil 6: Konsolidierung von assoziierten Unternehmen und Zweckgesellschaften
Nach dem Einbezug von Tochterunternehmen wird die Erst- und Folgekonsolidierung eines assoziierten Unternehmens und einer Zweckgesellschaft dargestellt.


Teil 7: Ausgewählte Anhangangaben und Eigenkapitalveränderungsrechnung
Es werden die bisherigen Ergebnisse in eine Konzernbilanz und Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Schiffbau-Konzerns mit gesondertem GuV-Ausweis überführt. Ergänzt werden diese durch eine Angabe des Ergebnisses pro Aktie und eine Eigenkapitalveränderungsrechnung.


Teil 8: Konzern-Kapitalflussrechnung
Es wird aufbauend auf den in den bisherigen Teilen erstellten Konzernabschluss die Erstellung der Konzern-Kapitalflussrechnung vorgenommen und erläutert.


Teil 9: Konzernbilanzanalyse und Organisation der Konzernabschlusserstellung
Zum Abschluss werden grundsätzliche Betrachtungen zur Konzernbilanzanalyse vor dem Hintergrund der Konsolidierungspflicht von Zweckgesellschaften und zur Organisation des Prozesses der Konzernabschlusserstellung angestellt.