Verkauf durch Sack Fachmedien

Holterhus / Weber

Handbuch Europäische Souveränität

Zur inneren und äußeren Selbstbehauptung der Europäischen Union

Medium: Buch
ISBN: 978-3-16-162806-1
Verlag: Mohr Siebeck
Erscheinungstermin: 12.04.2024
sofort versandfertig, Lieferfrist: 1-3 Werktage
Der Einzug des Souveränitätsbegriffs in Debatten um die geopolitische Behauptung und rechtliche Weiterentwicklung der Europäischen Union ist kein Zufall. In den Krisenlandschaften des 21. Jahrhunderts steht das Zuhöchstsein der Souveränität für Letztentscheidung, Selbstbestimmung, Gestaltungsmacht und legitime Autorität. Doch in welchem politischen und rechtlichen Umfang ist die Europäische Union heute - in ihrem Innenverhältnis zu den Mitgliedstaaten wie auch in ihren Außenbeziehungen - tatsächlich von Souveränität geprägt? Diese Frage nach der Souveränität der Union ist dabei stets auch die Frage nach ihrer (zukünftigen) inneren Struktur und Rolle in der internationalen Gemeinschaft. Elf Rechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler leuchten die Orte und Bedeutungsebenen Europäischer Souveränität in ihren Grundlagen wie auch für zentrale Politikbereiche umfassend aus. Dabei formt sich ein Bild des Erreichten, weiterer Potenziale, von Grenzen und Desiderata Europäischer Souveränität.

Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: 9783161628061
  • Medium: Buch
  • ISBN: 978-3-16-162806-1
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Erscheinungstermin: 12.04.2024
  • Sprache(n): Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage 2024
  • Produktform: Kartoniert
  • Gewicht: 872 g
  • Seiten: 577
  • Format (B x H x T): 153 x 229 x 35 mm
  • Ausgabetyp: Kein, Unbekannt

Autoren/Hrsg.

Herausgeber

Holterhus, Till Patrik

ist Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht, Internationales Öffentliches Recht sowie Rechtvergleichung an der Leuphana Universität Lüneburg.

Weber, Ferdinand

ist Akademischer Rat a.Z. am Institut für Völkerrecht und Europarecht der Georg-August-Universität Göttingen.