Verkauf durch Sack Fachmedien

Hilbert / Rauber

Warum befolgen wir Recht?

Rechtsverbindlichkeit und Rechtsbefolgung in interdisziplinärer Perspektive

Medium: Buch
ISBN: 978-3-16-156636-3
Verlag: Mohr Siebeck
Erscheinungstermin: 31.07.2019
sofort versandfertig, Lieferfrist: 1-3 Werktage
Warum wird Recht befolgt? Wie gehen Recht und Rechtswissenschaft mit seiner (Nicht-)Befolgung um? Und durch welche Techniken der Rechtsetzung lässt sich die Bereitschaft zur Rechtsbefolgung steigern? Weil die Gründe der Rechtsbefolgung nicht nur Juristen beschäftigen, werden in diesem Band neben der juristischen Behandlung der Befolgungsproblematik die Perspektiven der Soziologie, Ökonomik, Psychologie und Philosophie einbezogen und zusammengebracht, um ihre Verbindungen und Kontrastpunkte deutlich werden zu lassen. In der Gesamtschau bieten die versammelten Beiträge eine weit gespannte, interdisziplinär informierte Perspektive auf das Phänomen der Rechtsbefolgung.

Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: 9783161566363
  • Medium: Buch
  • ISBN: 978-3-16-156636-3
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Erscheinungstermin: 31.07.2019
  • Sprache(n): Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage 2019
  • Produktform: Kartoniert
  • Gewicht: 471 g
  • Seiten: 302
  • Format (B x H x T): 157 x 236 x 20 mm
  • Ausgabetyp: Kein, Unbekannt

Autoren/Hrsg.

Herausgeber

Hilbert, Patrick

Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth; 2014 Promotion; 2016 Zweite Juristische Staatsprüfung; Akademischer Rat a.Z. am Institut für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht der Universität Heidelberg; 2021 Habilitation ebenda; Professor für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Verwaltungsrecht an der Universität Münster.

Rauber, Jochen

Geboren 1984; Studium der Rechtswissenschaft und der Philosophie an der Universität Tübingen und am Trinity College Dublin; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Internationales Öffentliches Recht, Allgemeine Staatslehre und Rechtsphilosophie an der Universität Heidelberg; 2016 Promotion und Zweite Juristische Staatsprüfung; seit 2017 Akademischer Rat a.Z. ebenda.