Verkauf durch Sack Fachmedien

Gerhold

Anwaltliche Berufsausübung im Dienste des Rechtsstaats

Eine grundrechtsdogmatische deutsch-französische Studie

Medium: Buch
ISBN: 978-3-16-162295-3
Verlag: Mohr Siebeck
Erscheinungstermin: 10.07.2023
sofort versandfertig, Lieferfrist: 1-3 Werktage
Rechtsanwälte haben rechtsordnungsübergreifend eine wichtige rechtsstaatliche Funktion. Doch anders als die richterliche Unabhängigkeit, die in den europäischen wie mitgliedstaatlichen Verfassungstexten ausdrücklich erwähnt wird, gilt dies für Rechtsanwälte und die Rechtsanwaltschaft als Institution zumeist nicht. Der berufsfreiheitliche und verfassungsgerichtliche Schutz anwaltlicher Berufsausübung in Deutschland kennt keine Entsprechung in Frankreich, wo dieser bislang der berufsständischen Selbstverwaltung überantwortet ist. Der Autor vermisst die anwaltliche Berufsfreiheit im deutschen Verfassungsrecht neu. Diese stellt sich als dienende Freiheitsgewährleistung dar. Zugleich werden erstmals grundrechtliche Maßstäbe für die Regulierung des Anwaltsberufs in Frankreich aufgezeigt. Der Grundrechtsvergleich lässt als gemeinsame Elemente die Fremdnützigkeit und Normgeprägtheit der anwaltlichen Grundrechte hervortreten. Die Arbeit ist 2023 mit dem Dissertationspreis "Prix des affaires" der Deutsch-Französischen Hochschule und dem Promotionspreis des Vereins der Freunde und Förderer der Rechtswissenschaften an der Universität Passau e.V. ausgezeichnet worden.

Produkteigenschaften


  • Artikelnummer: 9783161622953
  • Medium: Buch
  • ISBN: 978-3-16-162295-3
  • Verlag: Mohr Siebeck
  • Erscheinungstermin: 10.07.2023
  • Sprache(n): Deutsch
  • Auflage: 1. Auflage 2023
  • Serie: Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung
  • Produktform: Gebunden
  • Gewicht: 992 g
  • Seiten: 552
  • Format (B x H x T): 169 x 246 x 40 mm
  • Ausgabetyp: Kein, Unbekannt

Autoren/Hrsg.

Autoren

Gerhold, Maximilian

Geboren 1996; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Université Toulouse Capitole; 2017 Licence en droit; 2020 Erste Juristische Prüfung; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht in Passau; Forschungsaufenthalte am Institut de recherche en droit européen, international et comparé (IRDEIC) der Université Toulouse Capitole; 2022 Promotion; Rechtsreferendariat am Landgericht Stuttgart.