Fachmedien Otto Schmidt KG

ESGZ Ausgabe 04/2024 (PDF)

Medium: eBook
ISBN:
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
Erscheinungstermin: 25.04.2024

sofort verfügbar

Heute stehen Unternehmen, denen es besonders auf Nachhaltigkeit ankommt, oft als Leuchttürme der Hoffnung inmitten der drängenden globalen Herausforderungen wie Klimawandel, soziale Ungleichheit und Korruption. Ihre Bemühungen, positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft zu haben, während sie finanziell tragfähig bleiben, sind bewundernswert und notwendig. Doch auch diese Unternehmen sind nicht immun gegen Krisen. Interessanterweise können die Faktoren, die zu diesen Krisen führen, sich deutlich von denen traditioneller Unternehmen unterscheiden.

Einer der Hauptgründe, warum nachhaltige Unternehmen in die Krise geraten können, liegt in der Komplexität und den Kosten ihrer Nachhaltigkeitsziele. Die Implementierung von ESG-Kriterien erfordert oft erhebliche Anfangsinvestitionen in Technologien, Prozesse und Mitarbeiterausbildung, die finanzielle Ressourcen belasten können, lange bevor sie finanzielle Vorteile bringen. Diese Investitionen können in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu einer erheblichen Belastung werden.

Ein weiterer kritischer Punkt ist die Abhängigkeit nachhaltiger Unternehmen von politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen. Änderungen in der Gesetzgebung, wie beispielsweise in der Umweltpolitik, können plötzlich die Spielregeln ändern und erfordern schnelle Anpassungen, die kostenintensiv sein können. Zudem kann die politische Unsicherheit Investoren zögern lassen, was die finanzielle Stabilität dieser Unternehmen weiter gefährdet.

Schließlich ist das Risiko von Reputationsverlusten nicht zu unterschätzen. Nachhaltige Unternehmen stehen unter genauer Beobachtung der Öffentlichkeit, und jegliches Fehlverhalten oder die Nichterfüllung ihrer eigenen hohen Standards kann zu einem schnellen Vertrauensverlust führen. Dieser Druck, ständig „auf der guten Seite“ zu sein, kann besonders in Krisenzeiten belastend sein, wenn schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen.



Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Erscheinungstermin: 25.04.2024
  • Sprache(n): Deutsch
  • Gewicht: 300 g
  • Ausgabetyp: PDF

Editorial

Nachhaltige Unternehmen in der Krise – eine doppelte Herausforderung

Viola C. Didier / Prof. Dr. Daniel Graewe

Seite 1, ESGZ1460790

ESG aktuell

Keine Verpflichtung zum Schadensersatz für Apple, Tesla und Co. im Zusammenhang mit Kinderarbeit in Kobaltminen

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 53, ESGZ1460831

Keine Verpflichtung kirchlicher Arbeitgeber zur Einladung schwerbehinderter Bewerber

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 54, ESGZ1460833

Slow-Travel-Dienstreisen für das Klima – Keine Einschränkungen des Weisungsrechts für Arbeitgeber

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 55, ESGZ1460835

Gründungsfinanzierung für kleine und mittlere Gemeinwohl-Unternehmen

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 56, ESGZ1460837

DNK: Unternehmen sollen Standards einfacher umsetzen können

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 57, ESGZ1460839

Welche ESG-Informationen stellen Händler bereit?

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 58, ESGZ1460841

Mehr Rechtssicherheit bei der Bezahlung von Betriebsräten

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 59, ESGZ1460843

Statistik im Fokus

Prof. Dr. Daniel Graewe

 

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 60, ESGZ1460845

Environment & Climate

Das CO2-Kostenaufteilungsgesetz in der Praxis

Tobias Törnig

Das CO2-Kostenaufteilungsgesetz kommt in der anstehenden Betriebskostenabrechnung zum ersten Mal zum Tragen und muss umgesetzt werden. Es bringt erhebliche Neuerungen mit sich und leider auch zahlreiche ungeklärte Rechtsfragen.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 4 - 7, ESGZ1460794

Doppelarbeiten vermeiden: ESG-bezogene Reportingpflichten müssen gebündelt werden

Dr. Gabriele Haas / Dr. Robert Weber / Viola C. Didier

Die ESG-bezogenen Berichts- und Veröffentlichungspflichten nehmen in Unternehmen weiter zu. Aber selbst, wenn man nur die prominentesten ansieht, fallen diese und freiwillige ESG-bezogene Veröffentlichungen in Unternehmen häufig in unterschiedliche Verantwortungsbereiche. Doch wer stellt sicher, dass die Inhalte und die Botschaften konsistent sind? Dr. Gabriele Haas und Dr. Robert Weber, beide Partner bei Dentons, erklären, wie sich Doppelarbeiten und Haftungsrisiken durch Bündelung vermeiden lassen.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 8 - 11, ESGZ1460797

Irreführung durch Aufdruck des Symbols „klimaneutral“

Dr. Tim Uschkereit

Das LG Amberg schließt sich der Auffassung anderer obergerichtlicher Entscheidungen an und stellt fest, dass der Aufdruck des Symbols „klimaneutral“ ohne Nachweis der Kompensation durch Waldschutzprojekte geeignet ist, den Verbraucher durch Versprechen einer tatsächlich nicht gewährleisteten Klimaneutralität über ein wesentliches Merkmal des Produkts irrezuführen.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 12, ESGZ1460801

Governance & Compliance

Im Fokus: Risiken für nachhaltige Unternehmen

Viola C. Didier

Nachhaltige Unternehmen, die ESG-Kriterien umsetzen und anwenden, können in eine Vielzahl von Krisen geraten – ähnlich wie andere Unternehmen auch. Jedoch können einige spezifische Herausforderungen und Risiken mit ihrer Fokussierung auf Nachhaltigkeit und ESG verbunden sein. Hier sind einige Krisen und Herausforderungen, mit denen nachhaltige Unternehmen konfrontiert sein könnten:

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 25 - 27, ESGZ1460809

Das nachhaltige Unternehmen in der Krise

Prof. Dr. Daniel Graewe

Die Politik sieht Unternehmen in der Pflicht bei Umweltschutz und sozialer Verantwortung. Gut für das Klima, gut für die Menschen – und dazu noch krisenfester sollen nachhaltige Unternehmen sein. Doch Bürokratisierung, internationaler Wettbewerb, Inflation und Rezession setzen den Marktteilnehmern zu. Die Folge ist eine Welle an Unternehmenskrisen, die auf die Wirtschaft zurollt. Sie trifft auch nachhaltige Unternehmen. Geschäftsleitung und Aufsichtsrat stehen vor besonderen Herausforderungen.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 28 - 31, ESGZ1460811

„Der Aufwand für ESG-Bemühungen steht oft im Widerspruch zu den Anforderungen der Krisenbewältigung“

Klaus Rommel / Prof. Dr. Daniel Graewe

Das Thema „Governance“ hat eine zentrale Bedeutung in Unternehmens- und Wirtschaftskrisen. Im Interview beleuchtet Restrukturierungsexperte Klaus Rommel, wie sich eine angepasste „Krisen-Governance“ auf die Resilienz von Unternehmen in schwierigen Zeiten auswirkt und die Einhaltung neuer rechtlicher Anforderungen sicherstellt.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 32 - 36, ESGZ1460814

Vom Trend zur Norm: ESG in der Vorstandsvergütung

Viola C. Didier

Die Integration von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kennzahlen (ESG) in die Incentive-Pläne von Vorständen börsennotierter Unternehmen gewinnt weiter an Bedeutung, wie eine aktuelle Studie von WTW zeigt.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 38 - 40, ESGZ1460817

Social & Human Rights

Verfassungsrechtliche Grundlage der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland

Dipl.-Jur. Matthias Kneissl

Am 22.03.2024 wurde durch das Bundesjustizministerium der Referentenentwurf zur CSRD-Richtlinie veröffentlicht. Im weiteren Verlauf des Gesetzgebungsprozesses stellt sich die Frage, ob der Gesetzgeber weitere Regelungen über den CSRD-Richtlinientext hinaus erlassen kann. Dieser Artikel analysiert anhand der ESG-Faktoren (Environment, Social und Governance) die Einordnung der bisherigen Berichtspflichten und wagt einen Ausblick in die Zukunft.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 13 - 18, ESGZ1460803

Kampf gegen den Menschenhandel: EU einigt sich auf strengere Vorschriften

Ewald Plum

Mit einer Presseveröffentlichung hat die Europäische Kommission am 24. Januar 2024 mitgeteilt, dass das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten sich auf strengere Vorschriften zur Bekämpfung des Menschenhandels geeinigt haben.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 19 - 22, ESGZ1460805

Interne Kommunikation unter der Lupe

Mario Landauer

Die interne Kommunikation ist der unsichtbare Motor, der Unternehmenserfolg und Mitarbeiterengagement antreibt. Zu oft wird ihr Potenzial im Vergleich zur glänzenden Fassade der externen PR unterschätzt. Denn erst durch eine klare und authentische Vermittlung von Werten und Zielen innerhalb des Unternehmens kann ein stimmiges Bild nach außen geformt werden.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 23 - 24, ESGZ1460807

Sustainable Finance

Wachsende Stakeholderinteressen an ESG-Themen

Dr. Elisabeth Grewenig

Angesichts des Ziels einer klimaneutralen Wirtschaft rücken Kunden und Finanzierungspartner als bedeutende Stakeholder für Unternehmen weiter in den Vordergrund, da sie über ihre Nachfrage bzw. über ihre Finanzierungs- und Beratungstätigkeiten unternehmerische Entscheidungsprozesse auch im Bereich Klimaschutz entscheidend beeinflussen können. Das aktuelle KfW-Klimabarometer gibt Einblicke zu den Einstellungen und Aktivitäten der deutschen Unternehmen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 42 - 46, ESGZ1460821

USA: Der erbitterte Streit um die Klimaberichterstattung

Jonas Hamperl / Carola Stark

Zwei Jahre nach dem initialen Regelungsvorschlag der U.S. Securities und Exchange Commission („SEC“), wurden am 06.03.2024 – mit einem Jahr Verzögerung – die finalen Vorschriften zur Verbesserung und Vereinheitlichung klimabezogener Offenlegungspflichten verabschiedet. Nach zahlreichen Anfechtungsklagen durch verschiedene Unternehmen und US-Bundesstaaten hat die SEC jedoch nunmehr beschlossen, die neuen Vorschriften bis zum Abschluss der gerichtlichen Überprüfung vorerst auszusetzen.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 47 - 48, ESGZ1460826

Die ESG-Skala des Sustainable-Finance-Beirats

Georg Schürmann

Nachhaltigkeit in der Geldanlage spielt für viele Anleger*innen eine immer größere Rolle. Entsprechende Anlageentscheidungen werden ihnen aber oftmals durch hohe Komplexität erschwert. Die vom Sustainable-Finance-Beirat konzeptionierte ESG-Skala für Finanzprodukte schafft hier Abhilfe durch eine leicht verständliche Information für Anleger*innen zu Nachhaltigkeitseigenschaften von Finanzprodukten.

ESGZ vom 25.4.2024, Heft 04, Seite 49 - 52, ESGZ1460828