Sie sind hier: people&work Ausgabe 02/2021 (Zeitschrift)

people&work Ausgabe 02/2021

Entscheidungen: "An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser."

people&work Ausgabe 02/2021 (Zeitschrift)

Bitte auswählen

  • 24,80 €
    netto 23,18 €
  • 24,80 €
    netto 23,18 €

people&work Ausgabe 02/2021 (Zeitschrift)

24,80 €
netto 23,18 €
Seitenanzahl: 100
ISSN: 2749-4365
Ausgabe: 02
Jahrgang: 2021
  • Verfügbar
  • Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Menge

Entscheidungen: "An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser."

 

Die Neurologie schätzt, dass wir Menschen ungefähr 20.000 Entscheidungen treffen, jeden Tag. Führungskräfte eher mehr, oft in Millisekunden ohne umfassende Abwägung. Da sind natürlich auch Kinkerlitzchen dabei, wie etwa abends an der Hotelbar der rasche Griff in die Schale mit den Erdnüssen. Verglichen mit dem Beschluss eines Milliardenmergers ist so etwas ein Klacks. Wobei gerade vermeintlich leichte Entscheidungen ziemlich schwerwiegende Folgen haben können.

 

Sprachwissenschaftlich stammt der Begriff „ent-scheiden“ vom Ziehen einer Waffe aus der Scheide; was auf eine kämpfende Haltung hinweist. Mit jeder Entscheidung werden nämlich Weichenstellungen vorgenommen und Gegenvorschläge ausgeschlossen. Die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe zeigen Ihnen, wie Sie kluge Prognosen treffen, zugkräftige Entscheidungen herbeiführen und – was im Nachgang wichtig wird – überzeugend umsetzen. Damit die Entscheiderei nicht ständig zur Fehde ausartet.

 

Ob eine Entscheidung richtig war, weiß man erst im Nachhinein, falls überhaupt. Das ist der „benefit of hindsight“: Hinterher ist man immer schlauer, zumindest oft. Was einen nicht darin hindern sollte, bereits im Vorfeld, also beim Entscheidungsprozess, möglichst wenig falsch zu machen: im Ausland investieren, ein Produkt auslisten, ein Projekt starten, eine Mitarbeiterin (hinaus)befördern – oder doch nicht? Solche Festlegungen kann man mit „harten“ Zahlen und „guten“ Gründen belegen, mittels PowerPoint veranschaulichen und mit Verve durchsetzen. Und dennoch: Die Nullfehlerkultur, also stets richtige Beschlüsse, bleibt eine Illusion. Wer will bei derart vielen Entscheidungen stets alles stimmig hinkriegen? Man kann aber immerhin die Vorhersagegüte heben und die Fehlerquote senken.

 

Wir beide haben es in unserem jeweiligen Hauptjob ziemlich leicht, denn als Consultant und Professor sind wir in der komfortablen Ausgangsposition, für jede Entscheidung die situative Abwägung empfehlen zu können. Was uns keineswegs davon abhält, konkret zu werden und uns mit hoffentlich überzeugenden Argumenten für eine Alternative auszusprechen. Weil ohne Entscheidungen selten etwas weitergeht und besser wird.

Weitere Produktinformationen

Produktionsform
Geheftet
Format
A4
Typ Zeitschrift

Diese Kategorie durchsuchen: Abonnements und Einzelausgaben
Nach oben
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand