Verkauf durch Fachmedien Otto Schmidt

Fachmedien Otto Schmidt KG

BewertungsPraktiker Ausgabe 03/2021 (PDF)

Medium: eBook
ISBN:
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG

sofort verfügbar

Sie kennen das Dilemma: Je nach Bewertungsanlass müssen Sie aus einer Vielzahl an Methoden und Wertkonzepten das Passende auswählen. Dabei sind nicht nur betriebswirtschaftliche und steuerrechtliche Vorschriften zu beachten, sondern auch die aktuelle Rechtsprechung. Bei dieser Regelungsdichte kann man schnell den Überblick verlieren und in zahlreiche Stolperfallen geraten.



Mit dem BewertungsPraktiker vemeiden Sie die typischen Fehlerquellen und bleiben stets auf dem aktuellen Stand. Die Fachpublikation bündelt das entscheidende Wissen zu den verschiedenen Anwendungs- und Problemfeldern der Unternehmensbewertung.



Sie profitieren in jeder Ausgabe von fundierten Beiträgen zu den aktuellen Brennpunkten – jeweils geprüft durch den Fachbeirat unter Koordination des Berufsverbandes EACVA:




  • Bewertungsverfahren und -anlässe

  • Bewertung von immateriellen Vermögenswerten

  • Aktuelle Branchen-Multiples

  • Marktorientierte Unternehmensbewertung

  • Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen

  • Unternehmensbewertung im Rahmen der Rechnungslegung

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Unternehmensbewertung



 



Der BewertungsPraktiker erscheint quartalsweise in Kooperation mit der EACVA-Germany, dem Berufsverband für Unternehmensbewerter in Deutschland.



Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Ausgabetyp: PDF

Marc Broekema/Olesya Perepechko/Klaus Rabel

On the Role of Business Valuation Standards from the Perspective of End-users

Business valuation plays an increasingly important role in financial decision making. However, stakeholders of a valuation report frequently have fierce debates on the outcome of the valuation, the key assumptions and the approaches chosen in the valuation process.This article explores the role of valuation standards on valuation trustworthiness from the perspective of (finance) executives as end-users of valuation work, based on a survey study.

 

Matthias Meitner

Geschäftsmodelllogiken und Analyseansätze für das Asset „Daten“

Daten sind als Asset derzeit ein heißes Thema in der Bewertungs-Community. Und tatsächlich bewegt sich unser Geschäfts- bzw. Bewertungsumfeld aktuell massiv hin zu einem stark datengetriebenen Modell. Die Bewertungsfolgen sind aber in Aggregation nicht per se für alle Unternehmen positiv und im Einzelfall alles andere als einfach zu greifen. Nur tiefe fundamentalanalytische Ansätze können hier dem Bewerter weiterhelfen.

 

Werner Gleißner

Simulationsbasierte Unternehmensbewertung: Methode und Nutzen 84

Das Charakteristische einer simulationsbasierten Bewertung ist die explizite Berücksichtigung von Unternehmensrisiken (Chancen und Gefahren) und die Anwendung der Monte-Carlo-Simulation für die Berechnung risikobedingt möglicher Zukunftsszenarien. Die dadurch entstehende "mehrwertige" Planung (Bandbreitenplanung) lässt unmittelbar Erwartungswerte von Cashflows oder Erträgen ableiten, bestimmt und erfasst das Insolvenzrisiko und erlaubt die Ableitung von Diskontierungszinssätzen unmittelbar aus der Unsicherheit der Cashflows. Mit einer simulationsbasierten Bewertung werden auch die neuen gesetzlichen Anforderungen an das Risikomanagement erfüllt (§ 1 StaRUG).

 

Andreas Emmert

Geheimnisse der Zahlenformate 88

Excel bietet in der Standardeinstellung bereits eine große Zahl an Möglichkeiten, um Zahlen in der gewünschten Weise darzustellen, bspw. als Datum, Prozentwert oder Währungsbetrag. Nicht in allen Fällen ist dies hinreichend und es bedarf konkreter Anpassungen, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.