Fachmedien Otto Schmidt KG

BewertungsPraktiker Ausgabe 03/2020 (PDF)

Medium: eBook
ISBN:
Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
sofort verfügbar

Sie kennen das Dilemma: Je nach Bewertungsanlass müssen Sie aus einer Vielzahl an Methoden und Wertkonzepten das Passende auswählen. Dabei sind nicht nur betriebswirtschaftliche und steuerrechtliche Vorschriften zu beachten, sondern auch die aktuelle Rechtsprechung. Bei dieser Regelungsdichte kann man schnell den Überblick verlieren und in zahlreiche Stolperfallen geraten.



Mit dem BewertungsPraktiker vemeiden Sie die typischen Fehlerquellen und bleiben stets auf dem aktuellen Stand. Die Fachpublikation bündelt das entscheidende Wissen zu den verschiedenen Anwendungs- und Problemfeldern der Unternehmensbewertung.



Sie profitieren in jeder Ausgabe von fundierten Beiträgen zu den aktuellen Brennpunkten – jeweils geprüft durch den Fachbeirat unter Koordination des Berufsverbandes EACVA:




  • Bewertungsverfahren und -anlässe

  • Bewertung von immateriellen Vermögenswerten

  • Aktuelle Branchen-Multiples

  • Marktorientierte Unternehmensbewertung

  • Unternehmensbewertung bei M&A-Transaktionen

  • Unternehmensbewertung im Rahmen der Rechnungslegung

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Unternehmensbewertung



 



Der BewertungsPraktiker erscheint quartalsweise in Kooperation mit der EACVA-Germany, dem Berufsverband für Unternehmensbewerter in Deutschland.



Beilage zu CORPORATE FINANCE Heft Nr. 03-04/2019 vom 25. März 2019.



Produkteigenschaften


  • Medium: eBook
  • Verlag: Fachmedien Otto Schmidt KG
  • Sprache(n): Deutsch
  • Ausgabetyp: PDF

Matthias Meitner / Felix Streitferdt / Lothar Streitferdt

Bottom-Up Debt Beta

Das Debt Beta hat seinen festen Platz in unseren theoretischen Kapitalkostenfunktionen gefunden. Doch die praktische Einbeziehung bereitet Unternehmensbewertern regelmäßig Probleme, da der übliche Ansatz – die Bereinigung von beobachtbaren FK-Renditen – stets viele Ungenauigkeiten mit sich bringt. Im vorliegenden Beitrag präsentieren wir eine Alternativ-Methode zur Debt-Beta-Ermittlung: Bottom-Up und simulationsbasiert.

 

Kai Behling

Debt Beta und WACS – Empfehlung Debt Beta der KSW (Österreich) und IDW Praxishinweis 2/2018 im Vergleich

Die Behandlung unsystematischer Bestandteile der FK-Kosten (WACS) ist seit 2015 durch die „Empfehlung Debt Beta“ vorgegeben, während das IDW diese Frage nicht adressiert. Der WACS führt jedoch zu einer Überbewertung des Fremdkapitals, relativiert sich bei synchronem Unlevern und kann im Übrigen nicht unabhängig von operativen Ratingeffekten betrachtet werden.

 

Alexander Enzinger

Debt Beta und Wertabschlag Credit Spread (WACS)

Die von Behling in BWP 2020 S. 69 ff. aufgeworfenen Fragestellungen in Bezug auf die österreichische EmpfehlungDebt Betawerden in dieser Replik ausführlich gewürdigt. Es zeigt sich, dass die Aussagen und Schlussfolgerungen von Behling zum Teil auf grundlegenden Missverständnissen beruhen. Bei richtigem Verständnis und korrekter Anwendung der Empfehlung Debt Beta erweisen sich die von Behling genannten Kritikpunkte als unberechtigt.

 

Andreas Emmert

Extraktion und Versand von funktionsfähigen Modellteilen mit Microsoft Exce

Der Versand vonModellauszügen an Dritte kann u.U. recht aufwendig sein. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn das Ziel ist, mehrere Arbeitsblätter und Berechnungsformeln so zu verändern, dass keine externen Dateibezüge beim Versand des Modellauszugs verbleiben. Eine Lösung kann die Automatisierung der Einzelschritte mit VBA sein.